Dienstag, 30. September 2014

Wo ist die Tanzmusik?

Wie schon berichtet, ist das kleine Fräulein zur Zeit schwer zufrieden zu stellen in Sachen Garderobe.
Umso überraschter war ich mit welcher Freude der neue Rock, nach dem Schnitt von Bea, aufgenommen wurde.
 "Wo ist die Tanzmusik?" - fragte mein Mädchen und legte sofort eine flotte Sohle auf's Parket.
 Ich war sehr verwundert darüber, wie viel Mädchen in ihr steckt, denn dass ein Rock mit Musik zusammengehört hat sie nicht von mir.
Die süßen Katzen auf dem Rock sind übrigens ein Plotterfreebie von Liebeling, welches ich mit Stoffmalfarbe und Freezerpapier aufgebracht habe.
 Den Rock habe ich aus einem alten Sweatshirt vom großen Bruder genäht. Die Taschen sind einfach mit dem Pseudo-Overlockstich aufgenäht. Ein ganz fixes Projekt, dass uns ein glückliches und absolut bezaubernd aussehendes Kind eingebracht hat.

Den Schnitt zum Rock gibt es ab heute hier und viele weitere Designbeispiele hier.

Montag, 29. September 2014

Geburtstagsbäckerei

Irgendwie hatte ich gehofft, dass der Kindergeburtstagsaufwand mit Eintritt der Schule etwas weniger wird. Im Kindergarten brachte das Geburtstagskind immer die Obstmahlzeit in besonderer Form mit.
 Das ist in der Schule nicht anders... außerdem gibt es noch eine Feier im Hort. Puh, dann noch die Kindergeburtstagfeier, die Feier im Familienkreis... .
 Für die Schulklasse habe ich mich mit Cake-Pops versucht.
 Die sind ganz wunderbar gelungen und ich hoffe, sie schmecken auch den Kindern. Für den Hort wird es wohl wieder einen Melonenhai geben.
Bei den Cake-Pops hat mir dieses Buch inklusive Backform geholfen.
 Hier noch ein Bild vom Probelauf.
Außerdem haben wir noch ein paar Einladungskarten gebastelt. 

Donnerstag, 25. September 2014

Gestreift

Im Moment trage ich sehr gern Dreiviertelarm und was lag näher als noch ein Raffinessa-Shirt.
Diesmal aus den -für mich herbstlichen- Blockstreifen vom stoffbüro, kombiniert mit schwarz.
Das Schwarz passt zwar nicht zu den eher dunkelgrauen Streifen, aber wenn man eine schwarze Hose trägt, dann ist alles wieder gut.
Definitiv ein Lieblingsschnitt. Mal sehen, was es noch für Lieblingsschnitte bei RUMS zu entdecken gibt.

Schnitt: Raffinessa
Stoff: stoffbüro

Dienstag, 23. September 2014

Tierisch

...wird es heute bei mir zugehen, denn ich werde mich wieder mal diesem Mammutprojekt widmen.
Immerhin liegt es schon gute zwei Monate in meinem Nähzimmer rum. Am Ende wird es noch ein Weihnachtsgeschenk. :-) 

Und bei Euch? Ich schau mal... Creadienstag.

Donnerstag, 18. September 2014

Ohne Schwitzen

Nachdem der Reißverschluss dieser Jacke schon roher Gewalt erlegen ist und ich noch keine Lust hatte alles wieder aufzutrennen, kam mir das Probenähen für Swi-Swa-Sweaty von Bea gerade recht.
Außerdem wollten die gut gelagerten Äpfel angeschnitten werden. Iirgendwie finde ich Stoffe zwar schön, aber ganz schwer farblich zu kombinieren.
Ich entschied mich dann für ein dunkles braun und so schaut die neue Jacke nun aus - ganz ohne zu schwitzen konnte ich der Anleitung folgen.
Die Taschen habe ich über das gesamte apfelige Vorderteil gezogen, einfach weil ich so keine Steppnähte auf dem Muster habe.
Getragen haben wir die Jacke schon fleißig, im Moment genießen wir aber den Sommer und Pulloverwetter.

Schaut doch mal bei Bea im Blog vorbei, dort gibt es wieder viele weitere tolle Beispieljacken zu sehen. Ich habe mich gefreut wieder dabei sein zu dürfen.

Schnitt: Swi-Swa-Sweaty
Stoffe: Dawanda

Dienstag, 16. September 2014

'Dile mit Sonnenschirm auf lila

Als ich den lustigen Krokodilstoff sah, war ich sofort davon angetan und bestellte mir ein Stückchen im stoffbüro.
 Schon beim Auspacken und dem kleinen Kind Zeigen, stellte sich aber heraus, dass eben dieses nicht viel von den 'Dilen hielt.
 Optimistisch, dass das fertige Shirt dann vielleicht doch an das kleine Fräulein zu bringen sei, entschied ich mich für den Schnitt Mushroom aus der aktuellen Ottobre.
 Nach mehreren Verhandlungstagen und einem "Abkommen" mit der Erzieherin, durfte ich ihr das Shirt über den Kopf stülpen. Fotografieren? "Mama nich' fotofieren."
 Ihr merkt, die kleine Dame hat mittlerweile einen starken eigenen Willen entwickelt.
 Das Shirt aber zieht sie mittlerweile gerne an und fragt sogar danach. Puh, da habe ich aber noch mal Glück gehabt.
Besonders stolz bin ich ja auf die Eingrifftaschen. Dabei habe zum ersten Mal über einer Ottobre Anleitung geschwitzt, denn selbst nach 5maligem Lesen dieser, wusste ich nicht, was gemeint war. Meist hilft mir in solchen Situationen einfach anzufangen und Schritt für Schritt die Anleitung zu nähen. So auch diesmal. 

Für alle die Fotos zu Anleitungen brauchen, habe ich die Taschennäherei mitfotografiert und hier bereitgestellt. Vielleicht hilft es jemanden und damit es viele finden, schiebe ich es zum Creadienstag.

Schnitt: Ottobre 4/2014, Mushroom
Stoff: stoffbüro

Donnerstag, 11. September 2014

Vertan

Vor einiger Zeit hatte ich bei Judys Dies und Das, feine selbstgenähte Unterwäsche bestaunt. Vor allem die Idee Stoffreste zu verarbeiten gefällt mir.
In einem kleinen Tauschhandel überlies mir Judy dann ein zweites Exemplar des Anleitungsbuches.
Aus einem total langweiligen Stoffrest enstand nun ein Probeexemplar, das nie über das Probetragen hinauskommen wird. Zufrieden bin ich damit überhaupt nicht. Die vorgeschlagene Variante mit Wäschegummi sagt mir nicht zu und eine Nummer zu klein habe ich auch gewählt (Selbstunterschätzung). Die anderen Varianten könnte ich noch ausprobieren, aber es steckt doch ein Stündchen Arbeit in so einem kleinen Kleidungsstück. Zeit, die ich gerade nicht in großem Umfang zur Verfügung habe. Den Hemdschnitt werde ich mir aber noch vornehmen, denn bald wird es noch kälter und dann ist wieder Hemdchenzeit.

Ich schicke es trotzdem mal zu RUMS, war ja für mich gedacht.

Freitag, 5. September 2014

Dies und Das

Die erste Schulwoche ist fast geschafft. Eine neue Erfahrung für Kind und Eltern.
Bleiben noch ein paar Kleinigkeiten zu zeigen, die in den letzten Wochen entstanden sind.
 Ganz wichtig war uns dieser Leseknochen. Ein kleines Gemeinschaftsprojekt von meinem Sohn und mir, als Abschiedsgeschenk für die Erzieherin. Die Idee kam mir, weil mein Sohn seinen Leseknochen so liebt und man als Erzieherin Entspannung am Abend mit einem Leseknochen gut gebrauchen kann. Mein Sohn hat den Stoff vom schwedischen Möbelhaus selbst ausgemalt und war mächtig stolz auf das Endresultat.
 Beim Treff der Dresdner Nähbloggerinnen entstanden diese 3 Ohnesorgs. Auf dem Bild sind sie noch nicht ganz fertig. Zwei sind mittlerweile schon verschenkt, an die Kindergartenfreunde, die zum Geburtstag geladen hatten. Genäht habe ich sie nach einer Anleitung, die eben letzte Woche offline gehen musste... lest selbst warum *klick*. Richtig doof, finde ich.
Ganz nebenbei dann noch ein weiteres Willkommensgeschenk für Elise, die wir nun persönlich kennenlernen durften.

Jetzt freue ich mich auf das Wochenende und vielleicht ein wenig Zeit für mich an der Nähmaschine.

Dienstag, 2. September 2014

ABC-Schütze

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter uns, denn die Schuleinführung stand auf dem Plan. 
Zu zeigen habe ich noch die Zuckertüte, die in der Entstehungsphase schon hier zu sehen war.
 Sie steht in Gänze unter dem Motto Fußball und ich habe ganz schön gebibbert, ob sie ihm auch gefällt, oder ob nicht eine gekaufte besser gewesen wäre.
 Bevor ich den zusammengenähten Stoff mit dem Rohling in Form brachte, standen noch folgende Arbeiten an.
 Ein Tor applizieren, einen goldenen Pokal und eine Deutschlandfahne aufbügeln. Außerdem noch eine Menschenmenge als Publikum andeuten und dann Fahnen aufnähen. Der Name ist auch noch groß drauf.
 Aber hey, er war begeistert und hat sich sehr über gerade diese Zuckertüte gefreut. Ich habe übrigens beim Abgeben in der Schule gesehen, dass fast die Hälfte aller Zuckertüten selbst gebastelt war. Nicht nur aus Papier, sondern auch genäht.
Am Nachmittag zur Feier musste er natürlich keinen Anzug tragen, sondern es gab ein genähtes Shirt, was ihn als Schulkind ausweist. Davon berichte ich aber, wenn hier der neue Alltag Fuß gefasst hat und ich ordentliche Fotos machen kann.

Donnerstag, 28. August 2014

Zum dritten Mal ...

...in Folge partizipiere ich bei RUMS - ein persönlicher Rekord.
 Aber das Raffinessa-Shirt mit den 3/4 Ärmeln ist derzeit im Dauereinsatz und ein echtes Lieblingsshirt. Höchste Zeit es auch hier zu zeigen.
 Dass ich zu dem Motivjersey von Nicibiene einen farblich perfekt passenden Stoff im Schrank hatte, war großes Glück. Ich liebe es einfach, wenn es so gut zusammen passt.
Wenn ich dann wieder aus meiner Schulvorbereitungsphase aufgetaucht bin, will ich mir noch ein solches Shirt nähen. Der Stoff ist schon ausgesucht.

Stoff: Nicibiene, Unijersey...keine Ahnung

Mittwoch, 27. August 2014

Pinguine überall

Im Moment surren hier jeden Abend die Nähmaschinen. Viele Dinge wollen gerade umgesetzt werden, so dass ich gar nicht nach komme, alle hier zu zeigen.
 Neben den letzten Dingen für die Zuckertüte, Geschenken für die Kindergartenfreunde, Abschiedsgeschenk für die Kindergärtnerin, standen auch noch ein paar Babygeschenke an.
Vielleicht habt Ihr die zwei Sachen schon letzten Freitag bei Frau Zeitspieler im Blog gesehen, meine Spieluhrpuppe und das Erwinshirt sind schon gut beim Nachwuchs angekommen.
Die Idee den kleinen braunen Blogbegleiter auf ein T-Shirt zu bringen, hatte ich schon vor einem halben Jahr. Dabei dachte ich erst an Applizieren, aber bei dem flauschigen Fell hätte es mich viel Mühe gekostet die Konturen zum Umnähen. Am Ende wurde es dann eine Kombination aus Stoffmalfarbe und Flockfolie. Meine Cameo hat mir dabei gute Dienste geleistet.

Dienstag, 26. August 2014

Weiter im Herbst

Beas neuster Schnitt heißt TuniTale und mein Probenähstück sieht so aus:
 Wie es der Name schon erahnen lässt, handelt es sich bei dem Schnitt um eine Tunika, variabel mit kurzen oder langen Armen nähbar. Aufgrund der kommenden Saison entschied ich mich für die langen Ärmel und herbstliche Farben.
 Um die Unterteilung zu betonen habe ich wieder einen Rüschenstreifen aufgenäht - ein wenig kontrastreich, aber passend zur Schleife des Rehs.
 Unten habe ich statt Bündchen einen Gummi gedehnt mit der Overlock angenäht, umgeschlagen und gesäumt. Das gefällt mir sehr gut.
 Dem Kind steht es ganz hervorragend und so kann man sich schon ein wenig auf den Herbst freuen, auch wenn er ruhig weniger schnell hätte kommen können.
Den Schnitt gibt es seit gestern hier und bei Bea könnt ihr gerade viele weitere hübsche Modelle sehen.

Montag, 25. August 2014

Das doppelte Lottchen

Das Raffinessa Shirt für mich, inspirierte mich zu einem weiteren Raffkleidchen für meine Tochter.
 Gleiche Stoffwahl, sehr ähnliche Details, aber mit einem anderen Motiv vorn drauf.
 Ich liebe diese vielen kleinen Spielereien.
 Nur die Tochter mochte das Shirt so überhaupt nicht. Wahrscheinlich fürchtet sie sich vor den Seepferdchen, jedenfalls vermachte sie das Shirt umgehend dem Opa.
 Der Trick war in diesem Fall ein Partnerlook, denn das Mama ein ähnliches Shirt hat, ist ihr sofort mit Begeisterung aufgefallen.
 Sie hat sogar für richtig gepost für die Fotos, was ich schon sehr niedlich fand.
 "Mama, da ist eine Schnecke."
 Und dann war sie schon wieder weg.
Hier für die Akten noch ein Foto im Partnerlook, der so wohl nur im heimischen Garten getragen wird.

Verlinkt bei Maritimes im Monat.

Schnitt: Raffkleidchen fürs Kind, Raffinessa bei der Mama
Stoff: Stoffmarkt, Seepferdchen Plotterfreebie von hier

Print PDF